Tagesausflug nach Berlin 2010-1

Beitragsseiten

DSCI005124/04/2010 - Jetzt mit HD-Video!!! Der Grund für diesen Tagesausflug war ein ganz anderer als man denkt. Heiko wollte einfach nur nicht alleine zu seinem Beamershop nach Berlin fahren und nahm einfach 3 Funker + Alex mit und fertig war der lustigste Tagesritt aller Zeiten. Die Fahrt von 37,00 Euro hat Heiko selbst getragen und somit seinen Freunden einen kostenlosen Tag beschert. Passiert ja nicht alle Tage, dass man zu sowas eingeladen wird. Also sind erstmal alle am Freitag bei Heiko eingetruddelt, haben dort Pizza bestellt, Rommé gespielt und einen Film (SAW 6) auf seinem Heimkino angeschaut. Danach gings ab ins Bett (gegen 2 Uhr). 6:30 Uhr klingelte dann der Wecker und alle musste aufstehen, sich schnell die Zähne putzen, frisch machen und naja für Frühstück war dann keine Zeit mehr. Mit etwas Verspätung sind wir dann ins Auto gestiegen und ab gings zum Bahnhof nach Torgau ...

 

Dort angekommen wurden wir schon das erste mal verarscht. Wir fanden den Fahrkartenautomaten nicht und am Eingang rechts ist ja so eine Verkaufstelle. Wir fragten höflich nach dem Automaten und sie meinte dann: "Der ist weg, ihr könnt nur bei mir kaufen!" Ok das taten wir auch bzw. Heiko und dann waren es Die Quadriga in Berlin Brandenburger Torchon 39,00 Euro, also 2 Euro Aufschlag. Mhhh ok, aber draußen am Bahnsteig stand dann ein Automat. Heiko rannte nochmal zu der Tante und beschwerte sich und sie meinte: "Ich muss ja auch von was leben und ich weiß nicht ob da draußen ein Automat steht!" Prima naja volle Verarsche, passiert uns kein zweites mal. Der Zug kam aber überpünktlich und ab gings nach Berlin. In Falkenberg/Elster hatten wir einen Umstieg. Am Berlin/Südkreuz angekommen, musste wir in eine S-Bahn steigen, um erstmal zum Zielpunkt zu kommen, weil Heiko sich ja dort einen Beamer aussuchen wollte, was er auch tat nach 1 Stunde. Gegen 11 Uhr sind wir aus dem Vorführgeschäft raus, in die S-Bahn und wieder umgestiegen und am Brandenburger Tor raus.
Dort war ein Fest mit Riesenrad und einer Menge Fressbuden. Unsere Funker/innen haben natürlich erstmal ein Eis geleckt, denn das Wetter war ja auch besonders sonnig und schön, so dass man schon mit dem T-Shirt rumlaufen konnte. Wir schauten uns neben dem Brandenburger Tor den Reichstag an, die Siegessäule haben wir dann weg gelassen, weil wir die von den Live Übertragungen der Loveparade aus dem TV schon gut kannten und der Weg schon etwas lang bis dahin war. Wir standen auch vor dem Hotel, in dem der USA Präsident (O Bama) gewohnt hatte und viele Persönlichkeiten dort schon eincheckten.
Auf dem Potzdamer Platz war keine Wiese mehr wie in der Wendezeit, sondern dort entstand eine richtige Stadt mit neuen Hochhäusern und eine Ausstellung mit NVA Soldaten, die ein echtes DDR Visum ausstellten. Ein Rest der alten Mauer konnte man dort auch bestaunen.
Am Alexanderplatz standen um die berühmte Uhr eine Menge Jugendlicher, die irgendwie für DSDS Werbung machten und nicht mit dem aktuellen Gewinner einverstanden waren. Also eine Demo, die dann sogar abends bei RTL 2 gezeigt wurde, nur leider waren wir nicht zu sehen. Auch die Festwiese am Brandenburger Tor wurde kurz mit gezeigt in einem TV-Beitrag.
Den Fernsehturm haben wir uns von außen und innen angeschaut, jedoch nur am Fuss. Der Eintritt ist 11 Euro und wir hätten 1,5 Stunden warten müssen bis wir dran waren. Naja wir sind dann so langsam wieder zum Hauptbahnhof gefahren und konnten dort essen, weil wir hatten schon richtig hunger, naja eher Heiko, weil er am wenigsten gegessen hatte bisher.
Allgemein war das wieder mal ein richtig geiler Tagesausflug von der Schildauer Funkrunde bzw. vom Schildauer Bergfunkteam und wir hoffen bald wieder mal so ein Erlebnis erleben zu dürfen. Berlin ist immer wieder eine geile Stadt für einen Ausflug.
Aktuelle Seite: Start FUNKRUNDE SCHILDAU Ausflüge Tagesausflug nach Berlin 2010-1
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.