37. Deutschland-Berg-DX vom Schildberg

Beitragsseiten

René am Funkgerät17-20/05/2012 - Jetzt mit HD-Video!!! Das 37. Deutschland-Berg-DX für den CB-Funk im Jahr 2012 ist recht gut verlaufen. Das Wetter hat wunderbar mitgespielt, was ja die Hauptsache ist. Trotz einer extremen Fliegenplage auf dem Schildberg, haben wir das verlängerte Wochenende gut durchgehalten. Beginnend mit dem Männertag sind wir gegen 9 Uhr auf den Schildberg gefahren. Diesmal zusammen, vornweg der Heiko und hinterher der Detlef + Babsy. Es gab sogar einen Imbiss auf dem Schildberg. Den nutzten wir gleich für unser Mittagessen. So haben wir uns den Abwasch gespart. Wenn uns also Funker besuchen kommen, können sie hier essen, trinken und sogar eine Toilette steht als Dixi zur Verfügung. Die Antenne haben wir aber erst am Freitag Nachmittag aufgebaut, da wir das Risiko von besoffenen Männern nicht riskieren wollten, die uns vielleicht noch den Mast runterschmeißen. Geholfen hat beim Aufbau der Detlef, die Babsy und wie immer der Heiko, der die Anlage ja immer mit aufgebaut ...

... Freitag Abend kam der René hoch mit Frau und Kind. Wir haben uns zusammen in die Hütte gesetzt und schön zu Abendbrot gegessen. Am Abend haben wir Rommé gespielt, da das QRM noch sehr stark war und keine Stationen im Umkreis groß zu hören waren. Abends haben wir noch ein wenig gefunkt und sind dann gegen 00:30 Uhr ins Bett. Wir musste ja für den folgenden Tag vorschlafen.
Der Samstag war der schönste Tag. Allein schon wegen dem sonnigen warmen Wetter und diesmal waren wirklich weniger Fliegen da, die uns die 2 Tage zuvor ganz schön genervt haben. Zeitweise stand Heiko am Wohnwagen mit einem Handtuch in der Hand und schlug immer gegen die Wand, wo die meisten Fliegen sich wegen dem weißen Untergrund niedergelassen hatten. Babsy und Detlef hatten heute ihren 17. Hochzeitstag. Detlef hatte den natürlich vergessen, bekam von seiner Frau Blumen und hatte selbst nichts dabei. Nach etwas schlechter Laune seitens Babsy kehrte aber schnell wieder Frieden ein in die Bergfunker Wohnwagen. Schnell war alles vergessen. So sind nun mal die Männer, wenns um den Hochzeitstag geht. Muss man den denn immer feiern? Valentinstag reicht doch eigentlich?
Am Nachmittag machten wir Sackhüpfen und Eierlaufen. Heiko hat bei beiden Spielen den Platz 1 geschafft und bekam zur Siegerehrung auch die goldene Medaille. Ein Wanderer der uns beobachtete, wurde von Babsy angesprochen, ob er denn die Siegerehrung durchführen könnte, was er dann auch liebend gern tat.
Abends konnten wir das Abendbrot direkt vorm Wohnwagen genießen, da uns die Fliegen endlich verlassen haben. Das Wetter abends war zu göttlich. Warm, kein Wind, man konnte bis 24 Uhr draußen sitzen. Wir hatten aber drin die Funke stehen und sprachen mit vielen anderen Bergen. Meistens versammelten sich einige Berge aus Sachsen alle auf einen Kanal. Der Brocken war diesmal vom Roten Baron besetzt.
In der Nacht der Aufruf fand erst im FM statt und danach das gleiche nochmal auf USB. Das war natürlich ein Highlight bei diesem Kontest. Im USB kamen manche Stationen etwas besser rein als im FM, manche waren etwas zu hören, die man im FM nicht hörte. Es war aber auch umgekehrt, dass im FM welche besser kamen als im USB. Immer stimmt diese Aussage nicht, dass man im USB doppelt soweit kommt wie im FM. Im Video 3 und 4 sieht man den Live-Mitschnitt vom Funkaufruf!

 

Siegerehrung

 

Aktuelle Seite: Start FUNKTEAM SCHILDBERG Bergfunktouren (Archiv) 37. Deutschland-Berg-DX vom Schildberg
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.